21. Ischgl Ironbike

0

Hart wie Eisen: Das war der 21. Ischgl Ironbike
Beim höchstdotierten Mountainbike-Marathon Europas siegt Roel Paulissen aus Belgien nach 79 Kilometern und 3.820 Höhenmetern in Ischgl. Bei den Frauen setzte sich die klare Favoritin Milena Landtwing aus der Schweiz gegen ihre Konkurrentinnen durch

Roel Paulissen und Milena Landtwing siegen auf der klassischen Ironbike- Strecke
Mit Ausdauer, Muskelkraft und eisernem Wille stellten sich die Teilnehmer am 25. Juli 2015 den Herausforderungen des Ischgl Ironbike. Drei Strecken standen zur Wahl und forderten den knapp 700 Profis und ambitionierten Amateuren auf 27,5, 48 oder 79 Kilometern alles ab. Bis zu 3.820 Höhenmeter galt es zu bewältigen. Die beste Kondition in der Königsdisziplin hat Roel Paulissen aus Belgien bewiesen. „Der Ironbike ist ein unglaublich schweres Rennen. Umso schöner ist es, nach elf Jahren, hier in Ischgl endlich wieder ganz oben am Siegertreppchen zu stehen “, so der Gewinner des Marathon. Der Belgier vom Team Torpado Factory


Weiterführende Links für Presse- und Medienvertreter:

  • www.ischgl.com

Kommentieren Sie den Artikel

2 × zwei =