ASFINAG Arlbergtunnel Pressegespräch

0

Ab 15. November heißt es wieder freie Fahrt durch den Arlberg Straßentunnel. Während der Vollsperre wurde die Umleitung über den Arlbergpass mit bis zu 20.000 Fahrzeugen pro Tag frequentiert. Die ASFINAG investierte bereits 70 bis 75 Millionen Euro in die Sanierung des Tunnels, vorwiegend in mehr Sicherheit. Die Gesamtinvestition wird 160 Millionen betragen. So entstehen insgesamt 37 Fluchttunnel. Des Weiteren wird das sogenannte Akustische Tunnelmanagement installiert. Der durchschnittliche Verkehr im Arlbergtunnel beträgt 8.000 Fahrzeuge pro Tag. Eine zweite Röhre ist laut ASFINAG momentan nicht notwendig. Auch eine dauerhafte Umleitung über den Arlbergpass ist bis auf weiteres nicht nötig. Zumindest bis 18. April 2017. Dann tritt nämlich die nächste und vorab letzte Vollsperre in Kraft.


Weiterführende Links für Presse- und Medienvertreter:

  • www.stantonamarlberg.com

Kommentieren Sie den Artikel

drei × fünf =