FANS FEIERTEN EXTREME BLOBBING IN DER AREA 47

0


AREA 47 in Tirol – Eindrücke aus dem Jahr 2016 – Stiegl Extreme Blobbing

Am vergangenen Samstag war die WATER AREA erneut Austragungsort des Stiegl Extreme Blobbings. Die Athleten begeisterten 1.200 Zuschauer mit ihrem überwältigenden Repertoire an Saltos und Schrauben. Gewinner war das Team „Tufatori“.

Dress-Code gibt's keinen. Gesprungen wird mit dem, was gefällt.  Bildnachweis: AREA 47 (Abdruck honorarfrei)
Dress-Code gibt’s keinen. Gesprungen wird mit dem, was gefällt.
Bildnachweis: AREA 47 (Abdruck honorarfrei)

Blobbing – die wohl wahnwitzigste Wassersportart der Welt stellte in der AREA 47 abermals ihre Beliebtheit unter Beweis. Aufs Neue testete die Elite der Blobber-Szene bei ihrer inoffiziellen Meisterschaft die Grenzen der Schwerkraft aus. Die gebotenen Sprünge mit Schrauben und Saltos waren enorm.

Blobbt ihn höher: 1.200 Fans bejubelten den Kult-Event in der AREA 47.  Bildnachweis: AREA 47 (Abdruck honorarfrei)
Blobbt ihn höher: 1.200 Fans bejubelten den Kult-Event in der AREA 47.
Bildnachweis: AREA 47 (Abdruck honorarfrei)

ACTIONSPORTLER IN DER JURY
Bei solch spektakulären Darbietungen auch kaum verwunderlich: Den zahlreichen Zuschauern, die bei freiem Eintritt die WATER AREA besuchten, klappte bei den wagemutigen Sprüngen regelrecht die Kinnlade herunter. Etwas nüchterner beurteilte die strenge Jury mit Österreichs Freestyle-Legende Christian „Rio“ Rijavec, Cliffdiver Alain Kohl und Dominik Hasi das Gebotene. Sie nahm die Extremsportler genauestens unter die Lupe. Wer schafft die meisten „Backflips“, wem gelingt der „highest Air“ und wer macht den abgefahrensten Trick während der Flugphase? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Schiedsrichter. Als kongeniales Moderatoren-Duo waren Splashdiving-Serienweltmeister Christian „Elvis“ Guth und Kajak-Profi Arnd Schäftlein am Start. Den Sieg holte sich am Ende das Team „Tufatori“. Zusammen mit den Zweit- und Drittplatzierten ließen sich die Tages-Champions von Stiegl in Bierfässern aufwiegen. Silber und Bronze räumten das Team vom Tiroler Skiverband und die „Hero Diver“ ab. Im Anschluss feierten Athleten und Anhänger den Erfolg noch im River Haus.

Prominente Punkterichter: Dominik Hasi, Freestyle-Legende Christian „Rio" Rijavec und Cliffdiver Alain Kohl (v.l.n.r.).  Bildnachweis: AREA 47 (Abdruck honorarfrei)
Prominente Punkterichter: Dominik Hasi, Freestyle-Legende Christian „Rio“ Rijavec und Cliffdiver Alain Kohl (v.l.n.r.).
Bildnachweis: AREA 47 (Abdruck honorarfrei)

ACTION BEI FREIEM EINTRITT
Wer von Blobbing nicht genug bekommt, ist in der AREA 47 jederzeit gut aufgehoben. Blobbing-Helden aus aller Welt gibt’s den ganzen Sommer kostenlos von der Terrasse des Lakeside-Restaurants aus zu sehen. Und wer selbst „blobben“ möchte, den heißt die WATER AREA herzlich willkommen. Die Tageseintrittskarte in die WATER AREA zum Preis von 15 Euro (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre) und 24 Euro (Erwachsene) beinhaltet neben vielen anderen Highlights auch das Blobbing.

Die Splashdiver zeigten sich unerschrocken.  Bildnachweis: AREA 47 (Abdruck honorarfrei)
Die Splashdiver zeigten sich unerschrocken.
Bildnachweis: AREA 47 (Abdruck honorarfrei)

Weitere Informationen: www.area47.at


AREA 47 in Tirol – The Ultimate Outdoor Playground (Official Trailer 2017)


Rückfragen & Kontakt:

AREA 47 Betriebs GmbH
Ötztaler Achstraße 1
A-6430 Ötztal-Bahnhof
T +43 5266 87676
F +43 5266 87676 76
Mail:
Web: www.area47.at


MEDIENKONTAKT

Polak Mediaservice
Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
F +43 5412 90806
Mail:
Web: www.polak-mediaservice.at

Kommentieren Sie den Artikel

20 − 15 =