Außerordentliche JHV des TSV Bezirk Landeck 2017

Kampfrichter Per-Olaf Schmid, Kassierin Barbara Strolz, Bezirksreferent Christoph Patigler, Öffentlichkeitsreferentin Elisabeth Zangerl, Bezirksreferent-Stv. und Freestylereferent Christoph Giggo Wolf, Trainer Thomas Krautschneider, SZL-Präsident Benny Pregenzer und TSV-Vizepräsident Peter Mall, (v.l.).  Foto: Andreas Tatschl
Kampfrichter Per-Olaf Schmid, Kassierin Barbara Strolz, Bezirksreferent Christoph Patigler, Öffentlichkeitsreferentin Elisabeth Zangerl, Bezirksreferent-Stv. und Freestylereferent Christoph Giggo Wolf, Trainer Thomas Krautschneider, SZL-Präsident Benny Pregenzer und TSV-Vizepräsident Peter Mall, (v.l.).
Foto: Andreas Tatschl

„Bemüht, jeden zu fördern, der sich entwickeln möchte“

Der Rennkalender, die Kaderaufstellung sowie eine Beschlussfassung über geänderte Tarife für veranstaltende Skiclubs standen unter anderem auf der Tagesordnung der außerordentlichen Jahreshauptversammlung des TSV Bezirk Landeck am 15. November im Jägerhof in Zams. Sowohl die alpinen Athleten als auch die Freestyler bereiten sich aktuell mit Hochdruck auf die bevorstehende Rennsaison vor.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung begrüßte TSV-Bezirksreferent Christoph Patigler und betonte zugleich: „Wir sind auf einem guten Weg.“ Gemeint ist damit neben der sportlichen Vorbereitung auch der organisatorische Part. Nach der letzten Bezirksversammlung im Juni dieses Jahres wurde der Kader erstellt, im Alpinbereich ist mit Simon Purtscher nun ein weiterer Trainer im Einsatz. Das Sommer-Kondi-Training wurde erstmals versucht, im Herbst fortzuführen, Patigler resümiert: „Das hat sich in Anbetracht an die Teilnehmerzahlen als schwierig erwiesen.“ Wesentliche Änderungen bzw. Neuerungen den Rennkalender betreffen sind Folgende, wie dem Bericht des Bezirksreferenten zu entnehmen war: „Wenn möglich wird versucht, Kinder- und Schülerrennen am selben Tag auszutragen, auch gibt es ein Bestreben, dass die Renntermine sofern möglich, eher auf Sonntage (statt Samstage) gelegt werden.“

Zum erstellten Kader meint Patigler: „In den vergangenen Jahren wurde versucht, den Nachwuchs von unten aufzubauen – man sieht bei der Kaderaufstellung nun, dass wir bei den Jahrgängen 2004 und 2005 gut aufgestellt sind – es gibt auf Bezirksebene keine Kaderrichtlinien, wir machen das mit Trainerentscheidungen.“ Der Bezirksreferent betonte abschließend noch: „Wir sind bemüht, jeden zu fördern, der sich entwickeln möchte.“ Aktuell im TSV Schülerkader sind Lena-Maria Ehrhart (A-Kader) und Adrian Klotz (B-Kader), im TSV Jugendkader sind Jana Gigele, Laura Strolz, Gabriel Nairz, Florian Stark und im B-Kader noch Raphael von der Thannen und David Gagliano. Im ÖSV sind Michael Matt, Simon Rueland (B-Kader) und Christian Borgnaes (C-Kader) vertreten.

Intensive Trainingseinheiten der Alpinen und Freestyler. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde einstimmig der Beschluss gefasst, dass künftig die veranstaltenden Skiclubs bei den Austragungen von Bewerben folgende Tarife erhalten: Slalom 300 Euro, Super G 300 Euro, Riesenslalom 100 Euro und 200 Euro bei einem Konditionsbewerb. Alpintrainer Thomas Krautschneider informierte in seinem Bericht, dass versucht wird, viel „frei“ zu fahren, da es besonders in diesem Bereich noch Aufholbedarf gäbe, aber: „Wir haben 16 Schneetage bei den Schülern absolviert – auch umfangreiche Gletschertrainings, der Trainingsstatus, die Stimmung und die Motivation sind gut.“

Freestylereferent Christoph Giggo Wolf bedauerte das „Nein“ der Olympia-Volksbefragung und: „Wir hätten möglicherweise mehrere Athleten im Kader, die bei einer Heim-Olympiade hätten teilnehmen können – bei den bevorstehenden olympischen Winterspielen in Korea rechne ich damit, dass zwei bis drei teilnehmen können.“ Fünf Freestyle-Athleten sind aktuell im ÖSV, 17 im TSV- und 12 im Bezirkskader, insgesamt gibt es im Bezirk ca. 100 Freestyle-Athleten. Trainingsmöglichkeiten bieten das SCA Newschoolteam im Stanzertal, das PFT im Paznaun und das SFL im Oberen Gericht, jeweils werden drei Wildcards vergeben. Neben der Teilnahme an internationalen Bewerben wird auch heuer die Bezirksfreestylemeisterschaft „Oberlandtour“ mit fünf Stopps ausgetragen. Auch die Freestyler absolvieren aktuell Gletschertrainings, im Sommer wurde vorwiegend in der Area47 trainiert. Elisabeth Zangerl, Fachreferentin für Öffentlichkeitsarbeit informierte, dass seit der Jahreshauptversammlung im Juni sechs Presseaussendungen ausgeschickt wurden – vergleichsweise waren´s während der Wintermonate zwischen 30 und 40 in den beiden Sparten Alpin und Freestyle, das Hauptaugenmerk der Öffentlichkeitsarbeit liegt im Nachwuchsbereich.

Kampfrichter Per-Olaf Schmid appellierte an die Veranstalter, die Checklisten genau einzuhalten.  Foto: TSV Bezirk Landeck/Elisabeth Zangerl
Kampfrichter Per-Olaf Schmid appellierte an die Veranstalter, die Checklisten genau einzuhalten.
Foto: TSV Bezirk Landeck/Elisabeth Zangerl

„Es geht besonders um die Sicherheit.“ TSV-Vizepräsident Peter Mall dankte den Funktionären in seiner Ansprache und erwähnte aber auch, sich Gedanken über Vereinsstrukturen der Zukunft zu machen, so seinen Funktionärspositionen immer schwieriger zu besetzen. SZL-Präsident Benny Pregenzer lobte ebenfalls die Strukturen und fand ebenfalls lobende Worte zum, vor einigen Jahren ins Leben gerufenen WaS-Skitag (Wintersport an Schulen): „Im ersten Jahr gab es noch einen Ski-Anfängeranteil von 35 %, mittlerweile sind es nur mehr 13 %.“ Der Kampfrichter Per-Olaf Schmid plädierte in Richtung genauer Einhaltungen der Checklisten: „Es geht darum, dass bei Nichteinhaltung rigoros Rennen gestrichen werden und besonders aber auch um die Sicherheit der jungen Athleten.“

Der Skiclub Arlberg hat übrigens neuerdings eine Freeride-Abteilung installiert, Peter Mall: „In Kappl werden in den kommenden drei Jahren die Freeride-Weltmeisterschaften der Junioren ausgetragen – ich sehe in dieser Sportart Potential.“ Der Landescup-Auftakt findet übrigens am 16. und 17. Dezember in Sölden (Slalom und Riesentorlauf) statt, der erste Bezirkskindercup wird geplanterweise am 7. Jänner 2018 in Galtür ausgetragen.


Weiterführende Links für Presse- und Medienvertreter: