Nachwuchstalente stehen in den Startlöchern

Diese Nachwuchsathleten gingen bei den Landescupbewerben in St. Ulrich am Pillersee an den Start, mit im Bild die beiden Trainer Laura Monz und Thomas Krautschneider (vorne sitzend). Fotonachweis: TSV Bezirk Landeck/Andi Tatschl

Landescup-Bewerbe am 24. und 25. Februar in St. Ulrich am Pillersee

19 Bezirksathleten waren bei den beiden Landescupbewerben, einem Riesenslalom und einem Slalombewerb, Ende Februar in St. Ulrich am Pillersee mit von der Partie. Besonders abgezeichnet haben sich auch bei diesen Rennbewerben die guten Leistungen der jüngeren Kaderathleten – die besten Ergebnisse konnte an beiden Tagen Adrian Klotz vom SC Pfunds verbuchen.

Beim Riesentorlauf am Samstag erzielten die besten Leistungen Adrian Klotz (SC Pfunds) als Sechstplatzierter der Klasse Schüler U13/U14 männlich, Maximilian Winkler vom SPV Fiss platzierte sich auf dem siebten Rang. „Lena-Maria Erhart (SK Landeck) hat sich eine Verletzung am Schienbein zugezogen und war deswegen lediglich beim Riesentorlauf am Start“, resümierte der Trainer Thomas Krautschneider, der die Bezirksathleten gemeinsam mit Trainerin Laura Monz begleitete.

Beim Riesentorlauf am Samstag konnte die verletzte Lena-Maria Ehrhart dennoch einen zwölften Platz (Schüler U15/U16 weiblich) einfahren. „Die Jungen sind voll motiviert, haben eine Gaudi und bringen gute Leistungen, besonders die KaderläuferInnen des Jahrgangs 2005 – hier stehen Nachwuchstalente in den Startlöchern“, zeigt sich Trainer Thomas Krautschneider optimistisch.

Bei den Schülern U15/U16 konnte Philipp Wolf vom SV Zams mit seiner Leistung aufzeigen: „In der Jahrgangswertung lag Philipp auf dem dritten Platz, insgesamt reichte es für Platz 12“, informiert Trainer Thomas Krautschneider. Am Folgetag wurde in St. Ulrich der Slalombewerb in zwei Durchgängen ausgetragen.

Bei den Schülern U13/U14 männlich gelang Adrian Klotz vom SC Pfunds ein fünfter Platz und somit erneut das beste Resultat aus „Bezirkssicht“: „Das war die beste Leistung des Tages – im Allgemeinen haben die Jungen erneut eine gute Leistung gezeigt“, so auch Trainer Thomas Krautschneider über das Abschneiden am zweiten Bewerbstag. Maximilian Winkler platzierte sich in dieser Kategorie (Schüler U13/U14 männlich) auf dem elften Rang. Lena-Maria Ehrhart ging am Sonntag wie erwähnt verletzungsbedingt nicht an den Start.