Finale der Oberlandtour am 8. April im Kaunertal

Die Top drei der Gesamtsieger einer jeden Klasse mit den beiden Organisatoren der Oberlandtour Christoph Giggo Wolf und Andy Gohl sowie Franz Wackernell (Betriebsleiter Kaunertaler Gletscherbahnen) und Hansjörg File (Kaunertaler Gletscherbahnen). Foto: Moritz Gennewein

Nach dem Auftaktbewerb in Lech und dem zweiten Stopp in Serfaus war der Tourstopp im Kaunertal der letzte Bewerb der sogenannten Freestyle Bezirksmeisterschaft Oberlandtour. An die 34 Teilnehmer gingen bei diesem offenen Freestylebewerb an den Start. Am 15. April findet das „Grande Finale“ für die Freestyler in Obergurgl statt – ein Landescup, die Tiroler Meisterschaft und der Abschlussbewerb der QPark-Tour.

Auch wenn es nach einem „Bilderbuchtag“ aussah am 8. April, war es dennoch das Wetter, das den Organisatoren einen leichten Strich durch die Rechnung gemacht hat: „Durch die Windböen haben die Teilnehmer nur zwei Läufe auf den Boxen und den Rails absolviert, zwei zusätzliche auf den Mini-Kickern. Sicherheit geht einfach vor, die großen Kicker mussten witterungsbedingt gesperrt werden“, informiert Trainer Christoph Giggo Wolf, der aber lobend hervorhebt: „Die Organisation war perfekt – unser besonderer Dank gilt dem Betriebsleiter der Kaunertaler Gletscherbahnen, Franz Wackernell, mit seinem Team sowie der Shaping Crew.“ Die Podestplätze gingen bei den Minis an Max Moosbrugger vor Sandro Aloys-Ecker und Finn Küng. Bei den Newcomern (Jahrgänge 2005 und 2006) setzte sich Florian Pale gegen zwölf Mitstreiter durch, Zweiter wurde Loris Rudigier, Dritter Alexander Wolf. Bei den Young Guns (Jahrgänge 2003-2004) siegte Elias Wechner vor Noel Walser und Fabian Schmölzer. Kilian Wolfram heißt der Rookie-Sieger, Zweiter wurde hier Tobias Dialer. In der Klasse „Men“ siegte Leon Ernhofer vor Florian Huter, bei den Ladies (Jahrgänge 2003-2005) Selina Jäger vor Elisabeth Kirschner und Victoria Ressel. Bei den „jüngeren Damen“, den Girls (Jahrgänge 2007 und 2008) gewann Romina Geiger vor Anna Blasnig und Heidi Falch.

Ergebnisse der Gesamtwertung. In der Gesamtwertung der Oberlandtour liegt bei den „Ladies“ Selina Jäger vor Victoria Ressel und Elisabeth Kirchner, bei den Girls Romina Geiger vor Anna Blasnig und Heidi Falch. Die Klasse „Men“ konnte Leon Ernhofer für sich entscheiden, Zweiter wurde Florian Huter, Dritter David Schichterle. Bei den „Rookies“ setzt sich Kilian Wolfram gegen Tobias Dialer durch. Bei den „Young guns“ siegt Elias Wechner vor Noah Ressel und Noel Walser. Florian Pale gewinnt die Gesamtwertung der „Newcomer“ vor Alexander Wolf und Fabian Tschiderer. Der Gesamtsieger der „Minis“ heißt Max Moosbrugger, Zweiter wird Sandro Aloys-Ecker, Dritter Finn Küng.

„Ein Überraschungsausflug für die Teilnehmer.“ Nachdem die Oberlandtour nun beendet ist, erwartet die Teilnehmer gleich mehrere Überraschungen: Die Top 5 der Gesamtwertung der Oberlandtour sind zu einem Profi-Coaching mit den ÖSV-Freestylern des Bezirks, Andy Gohl, Marco Ladner, Lisi Gram und Lara Wolf zu einem gemeinsamen Coaching ins Kaunertal eingeladen. Um in den TSV-Bezirksfreestylekader zu kommen, ist ein Top 3-Platz bei dieser Oberlandtour eine Mindestvoraussetzung, zusätzlich ist aber eine Trainerentscheidung notwendig. Somit haben die Top 3 gute Chancen, in den Bezirkskader zu kommen, aber auch für alle anderen Teilnehmer gibt es eine dritte Überraschung: „Wir machen immer einen sogenannten Highlight-Tag für alle Teilnehmer der Oberlandtour. Im Vorjahr waren wir im Gardaland – wohin es heuer geht, bleibt noch eine Überraschung bis kurz vor dem Ausflug“, so Christoph Giggo Wolf. Ein Tag, drei Bewerbe heißt es für die Freestyler aber noch einmal am kommenden Sonntag, dem 15. April: An diesem intensiven Bewerbstag findet in Obergurgl sowohl ein TSV-Landescup, als auch die Tiroler Meisterschaft und das große Finale der QPark-Tour statt. „Aufgrund der guten Ergebnisse der Bezirksfreestyler (Jahrgänge 2003-2009), werden noch zusätzlich aus der Gesamtwertung einige Jugendliche zu einem ÖSV Scouting Nash (Next austria snow hero) ebenfalls am 14. und 15. April eingeladen“, informiert Trainer Christoph Giggo Wolf.