Der weisse Rausch 2018 – St. Anton am Arlberg

Ganz nach dem Motto: „Das Beste kommt zum Schluss“, beendete man in St. Anton am Arlberg mit einem der härtesten Skirennen der Welt die Wintersaison. Mehr als 550 Starter durften sich bei der 21. Auflage des Kultskirennens „Der Weisse Rausch“ über traumhaftes Wetter freuen.

Der Verlauf der 9 km langen Strecke war dieses Jahr, bedingt durch die Gleitschnee-Problematik im Steißbachtal, ein wenig anders als bisher.

Höchste Vorsicht ist beim Massenstart auf der Valluga geboten. Für alle Fälle ist sicherheitstechnisch bestens vorgesorgt.

Den Sieg holten sich dieses Jahr Alexandra Genewein bei den Damen und Florian Holzinger bei den Herren.

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen. Vor allem deshalb, weil „Der Weiße Rausch“ eine der drei Disziplinen des alpinen Triathlons „Der Arlberg Adler“ darstellt. Die restlichen Disziplinen finden mit dem „Arlberger Jakobilauf“ am 21. Juli und dem „Arlberg Bike Marathon“ am 18. August statt. Wer es nicht ganz so extrem angehen möchte, kann auch am „Arlberg Murmel“, einer entschärften Variante des Triathlons, teilnehmen.


Weiterführende Links für Presse- und Medienvertreter:

  • arlbergadler.eu
  • www.stantonamarlberg.com