Ischgl – Gampenbahn – Baublog 1

NEUE SESSELBAHN GAMPEN E4
Design | Weltrekord | Komfort

Im Jahr 1988 war die kuppelbare 4er Sesselbahn Gampen das größte Bauvorhaben der Silvrettaseilbahn AG. Die Bahn war zum damaligen Zeitpunkt die längste Sesselbahn in Österreich und wurde in einer Rekordbauzeit von nur 5 Monaten errichtet. Nach nun 30 Wintern und rd. 13. Mio. Fahrten wird die Gampenbahn im Sommer 2018 durch eine moderne 6er Sesselbahn der neuesten Generation getauscht.

Gampenbahn Technische Daten – Silvrettaseilbahn AG

Die Talstation (1.924 m) befindet sich im sogenannten Fimba und führt über 21 Stützenstandorte bzw. 25 Rundrohrstützen auf einen der schönsten und höchst gelegenen Plätze im Skigebiet, den Palinkopf.

Gampenbahn Bergstation-Ostansicht – Silvrettaseilbahn AG
Gampenbahn Bergstation-Westansicht – Silvrettaseilbahn AG

Design
Von der Zugangsschranke bis hin zur Komfortsitzpolsterung wurde bei der neuen Gampenbahn wieder alles komplett designt. Die Rückseiten der Sessel der neuen Anlage werden dieses Mal mit den Stars der umliegenden Bergwelt bedruckt. Auf den Rückseiten sind nun unterschiedliche Tiere zu sehen. Jeder Sessel ist ein Unikat.

Gampenbahn Sessel – Silvrettaseilbahn AG

Weltrekord
Mit 924 m Höhenunterschied überwindet die Gampenbahn den größten Höhenunterschied einer 6er Sesselbahn weltweit. Um dies bewältigen zu können, ist ein Förderseil mit einem Durchmesser von 58 mm und einem Gewicht von 65 Tonnen notwendig.

Komfort
Höchster Fahrgastkomfort und leiser Betrieb machen die neue Gampenbahn zur First Class. Die neue Hightech-Sesselbahn bringt eine Reihe von spürbaren Verbesserungen für unsere Gäste mit sich:

– ergonomisch geformte Einzelsitze
– 520 mm breite Sitze mit Heizung
– sicherheitsoptimiertes Design
– optimierter Sicherheitsschließbügel
– für einen sehr leisen Betrieb und damit besonderen Komfort für unsere Gäste ist diese Anlage besonders geräusch- und vibrationsarm

Umwelt
Beim Bau der neuen Bahn kommt auch der Umweltgedanke nicht zur kurz. So können durch eine neue Seilführung gleich 4 Stützenstandorte eingespart werden. Die Vierersesselbahn wird in ihre Einzelteile zerlegt uns soll in einem anderen Wintersportort wieder errichtet werden.

Die neue Bahn soll rechtzeitig zur neuen Wintersaison 2018/19 in Betrieb gehen. Über den aktuellen Stand der Bauarbeiten kann man sich im Baublog auf www.ischgl.com informieren.

Kontakt für Rückfragen:
Silvrettaseilbahn AG
Thomas Kleinheinz
Tel. +43 / 5444 / 606-108
www.ischgl.com