Ein aktuelles Thema bei der Jugend „Schau auf´s Geld“

Der Themenvortrag im Homebase war äußerst gut besucht – auf dem Bild sind die zahlreichen Besucher mit Homebase-Leiter Christoph Giggo Wolf (links) und Homebase-Mitarbeiter Alexander Schmid sowie dem Vortragenden der Arbeiterkammer Tirol, Nico Schmalzl (hintere Reihe). Fotonachweis: Caroline Falch 

„Ein aktuelles Thema bei der Jugend“
Vortrag „Schau auf´s Geld“ im Homebase

Im Jugendtreff Homebase in St. Anton fand am 4. Oktober ein interessanter Themenvortrag der AK Tirol unter dem Titel „Schau auf´s Geld“ statt – über 30 Besucher ließen sich diese Informationsveranstaltung nicht entgehen. Haupthintergrund solcher Aktivitäten – aus Sicht des Jugendtreffs – ist die Sensibilisierung der Jugendlichen. Die Besucher des Homebase erwarten im Oktober noch einige besonderen Veranstaltungen.

Der Ursprung von Schuldenkarrieren ist oftmals im Jugendalter zu finden: Viele Menschen entkommen diesem Kreislauf nur mehr schwer. Umso wichtiger sind Themenvorträge, die eben Jugendliche sensibilisieren sollen, Kostenfallen aufdecken bzw. einen falschen Umgang mit Geld zur Sprache bringen – auch geht es um eine realistische Einschätzung der eigenen finanziellen Situation. Der Jugendtreff Homebase in St. Anton verschriebt sich seit Jahren auch der Präventions- und Aufklärungsarbeit in diversen Bereichen: „Wir veranstalten jährlich ein bis zwei Vorträge zu diversen Themen, beispielsweise abgehalten von Rechtsexperten oder der Exekutive, aber auch Sucht- und Präventionsvorträge“, erklärt Homebase-Leiter Christoph Giggo Wolf und: „Das Thema Schau auf´s Geld ist ein aktuelles Thema bei der Jugend – die ursprüngliche Idee, einen Vortrag zu diesem Thema im Homebase zu organisieren, kam von Viktoria Pfeifer-Jennewein von der Erwachsenenschule Arlberg“, erklärt Wolf und: „Es soll aber gesagt sein, dass es aus meiner Sicht kein aktuelles Schuldenproblem bei den Jugendlichen gibt – jedoch ist ein Trend dahingehend zu erkennen. Beispielsweise werden Playstation-Spiele gern teuer upgegradet, auch sind neuste Handys ein Thema, aber auch allgemeine Handyzusatzkosten zB. bei Apps oder Roaming, sowie die Anschaffung von Mopeds und so weiter“, zählt Christoph Giggo Wolf auf.

31 Besucher. Ein Ziel des Workshops ist es, das „Reden über Geld“ zu ermöglichen und den Umgang mit dem eigenen Geld zu trainieren und reflektieren: „Wie teile ich mir mein Taschengeld ein? Dies ist beispielsweise eine wichtige Frage hierbei“, erklärt Wolf. Der Vortrag war aber kein Vortrag im klassischen Sinn, viel mehr ein Methodenmix aus Übungen, Spielen und Theorie. „Bei diesem Themenvortrag ging es auch darum, interessante Fragen rechtlich zu klären – beispielsweise ab wann ein Kaufvertrag entsteht oder Details zum Bankwesen“, ergänzt Christoph Giggo Wolf und freut sich über das rege Interesse: „30 Jugendliche sind gekommen, was uns besonders gefreut hat ist, dass auch eine Bewohnerin des Haus des Lebens vorbei geschaut hat.“ Das Tätigkeitsfeld des Jugendtreffs Homebase ist jedoch ein überaus abwechslungsreiches und spannendes, auch im Oktober stehen noch einige Highlights auf dem Programm: „Uns steht ein spannender Monat bevor – wir veranstalten noch ein Oktoberfest, eine Halloweenparty und auch weitere interessante Themenvorträge werden in nächster Zeit angeboten“, verrät Christoph Giggo Wolf schon vorab.