Gabriel Nairz aus Zams holt sich Bronzene Medaille

Gabriel Nairz aus Zams holte sich beim Slalom der österreichischen Jugendmeisterschaften in Bad Kleinkirchheim die Bronzene Medaille. Foto: Matthias Dietl

Vom 28. Jänner bis 1. Februar 2019 waren Bad Kleinkirchheim und Innerkrems Austragungsorte der Österreichischen Jugendmeisterschaften. Der 19jährige TSV-Kaderläufer Gabriel Nairz holte sich im Slalom die Bronzene Medaille – einen Sieg hat der Zammer wegen eines schweren Fehlers im Steilhang vergeben.

Auf der FIS Weltcupstrecke „Franz Klammer“ in Bad Kleinkirchheim wurden die österreichischen Jugendmeisterschaften im Slalom und Riesentorlauf ausgetragen. Bei beiden Disziplinen ging der 19jährige Zammer Gabriel Nairz, der FIS-Rennen bestreitet und Schüler des Skigymnasiums Stams ist, an den Start, er resümiert: „Beim Riesentorlauf hatte ich zwei Fehler und bin in der U21-Wertung Siebter geworden.“ Dafür war die Freude umso größer, dass beim letzten technischen Bewerb, dem Slalom am 1. Februar, ein Stockerlplatz gelang.

Das steile Gelände und eine anspruchsvolle Kurssetzung verlangten den Athleten alles ab, am Ende siegte der Ehrwalder André Sonnweber und holte sich somit den österreichischen Jugendmeistertitel im Slalom, Zweiter wurde der ÖSV-Kaderläufer Simon Oberhamberger. Gabriel Naiz hatte ein wenig Pech, auch wenn am Ende dennoch ein hervorragender dritter Platz eingefahren werden konnte, er erklärt: „Im steilen Teil (und dann ins Flache hinaus) hatte ich einen schweren Fehler, sonst hätte ich vielleicht gewinnen können.“