FIS-Rennen und Raiffeisen Landescup in Nauders

Dem Nauderer Luis Dilitz gelang mit einem zweiten Platz beim Raiffeisen Landescup in Nauders die beste Bezirksplatzierung. Foto: Karoline Slamanig-Oeg

Am 31. März fand in Nauders ein Raiffeisen Landescupbewerb in der Disziplin Supercross statt. Die Ausfallquote betrug nahezu einen Drittel, der Kurs war äußerst selektiv. Den Kaderläufern des Bezirks gelangen dennoch einige Top-Platzierungen, besonders hervorzuheben ist Lokalmatador Luis Dilitz mit einem zweiten Platz. An den beiden Tagen zuvor wurden FIS-Rennen in Nauders ausgetragen – Christian Borgnaes aus St. Anton erreichte einen fünften Platz im Riesentorlauf.

In der Klasse U13/U14 männlich wurde Luis Dilitz (SK Nauders) Zweiter.
Foto: Karoline Slamanig-Oeg

„Ein Supercross ist eine Disziplin, in der Vielseitigkeit gefragt ist – der Kurs umfasst Unebenheiten auf der Piste, Wellen, Steilkurven, Sprünge oder kurze und lange Radien und das Ganze muss auf Riesentorlaufskiern bewältigt werden“, erklärte TSV-Bezirksreferent Christoph Patigler zum Landescupbewerb in Nauders, der vom Skiclub Nauders organisiert wurde, und resümierte weiters: „Es war super – der Kurs war sehr selektiv, die Kurssetzung und die Pistenverhältnisse schwierig.“ Selektiv war es unbestritten – so war die Ausfallquote enorm hoch, Bezirkskoordinator Gerald Zangerl führte detaillierter aus: „Von 153 Teilnehmern sind 48 ausgeschieden, also knapp ein Drittel.“ Dennoch konnten unsere TSV-Bezirkskaderläufer überzeugen, insgesamt gingen 18 Teilnehmer des Bezirks an den Start: Lokalmatador Luis Dilitz gelang mit einem zweiten Platz die beste Platzierung (Schüler U13/U14 männlich), Paul Achenrainer (SPV Fiss) wurde in dieser Klasse Sechster.

TSV-Bezirksreferent Christoph Patigler, Luis Dilitz, Lea Marie Federspiel, Elisa Oeg, Adrian Klotz , Yannick Mangweth und Bezirkskoordinator Gerald Zangerl, (v.l.).
Foto: Karoline Slamanig-Oeg

Bei den Schülern U15/U16 männlich wurde Adrian Klotz (SC Pfunds) Sechster vor Lukas Schranz (SK Nauders) auf Rang sieben. Auch die Mädels zeigten solide Leistungen: Lena Ess (SCA) erreichte in der Klasse Schüler U13-U14 weiblich einen sechsten Platz, vor Elisa Oeg (SC Pfunds) auf Platz sieben. Bei den Schülern U15/U16 weiblich gelang Nina Ess (SCA) ein achter Rang. Am 29. und 30. März wurden ebenfalls in Nauders FIS-Rennen ausgetragen: Beim FIS-Herren-Riesentorlauf am 29. März erreichte der St. Antoner Christian Borgnaes einen ausgezeichneten fünften Platz. Weitere Termine des TSV Bezirks Landeck sind Folgende: Die Abschlussveranstaltung des TSV Bezirks Landeck findet am 14. April um 17 Uhr im Trofana in Mils statt, zuvor – am 6. April ist der letzte Landescupbewerb angesetzt, ein Riesentorlauf in Hochfügen.

Der St. Antoner Christian Borgnaes schaffte einen fünften Platz beim FIS-Herren-Riesentorlauf am 29. März in Nauders.
Foto: Karoline Slamanig-Oeg