Lange Nacht der Museen im Ski- und Heimatmuseum St. Anton

Rund 700 Museen in ganz Österreich öffneten zur Langen Nacht der Museen am 5. Oktober ihre Pforten. Auch das Ski- und Heimatmuseum St. Anton, geboten wurde ein vielfältiges Programm.

Der erste Programmpunkt waren Zeitzeugengespräche, welche Schüler der Neuen Mittelschule St. Anton selbstständig durchgeführt haben.

Zum Gedenken an den 2016 verstorbenen St. Antoner Missionar, Pater Fritz Tschol, wurde eine Sonderausstellung eröffnet, die sein Leben und Wirken in Brasilien schildert.

Pater Fritz Tschol wurde zum Ehrenbürger von St. Anton ernannt. Seine Heimatgemeinde war ihm stets sehr wichtig.

Präsentiert wurde im Rahmen der Langen Nacht der Museen auch eine Leihgabe der Gemeinde St. Anton, eine angekaufte Waffensammlung.

Abschließend informierten Vertreter der Schützengilde und der Schützenkompanie St. Anton über die Geschichte und Tradition rund um das Schützenwesen.

Die Schützengilde hat eine besonders lange Geschichte – selbst der Kaiser Franz Josef I war einmal im früheren Schießstand in St. Anton zu Gast.