Gertrud Gabl – Denkmal am Rendl-Vorplatz

Gertrud Gabl war eine äußerst erfolgreiche St. Antoner Skifahrerin– und noch dazu die erste Gesamtweltcupsiegerin Österreichs. Im Jänner 1976 wurde sie von einer Lawine am Rendl verschüttet.

Gemeinsam mit Karl Schranz gelang ihr während der Saison 1968/69 ein einzigartiger Erfolg in Österreichs Skisportgeschichte.

Ihr zu Ehren wird nun der St. Antoner Rendl-Vorplatz in „Gertrud-Gabl-Platz“ umbenannt, darauf positioniert ist ein Denkmal des Grinner Künstlers Christian Moschen, das am 15. Dezember feierlich enthüllt wurde.

Zu diesem Festakt sind Familie, Wegbegleiter und zahlreiche Ehrengäste nach St. Anton gekommen.

Weiterführende Links:

  • stantonamarlberg.tv