Abschluss Lawinenverbauung St.Anton

0

Nach nunmehr 50 Jahren haben die Bauarbeiten der Wildbach und Lawinenverbauungen in St. Anton am Arlberg ein Ende. In den letzten 25 Jahren wurde intensiv daran gearbeitet, um den Bürgen in den gefährdeten Siedlungsgebieten den notwendigen Schutz zu gewährleisten.

Dabei wurden im Laufe der letzten Jahrzehnte keine Kosten und Mühen gescheut und rund 29 Millionen Euro investiert. Bei der Planung wurde nicht nur die Wirksamkeit berücksichtig, sondern auch die Harmonie mit dem Landschaftsbild. Mit dem Abschluss des Projektes geht man nun in die Instandhaltungsphase über.


Weiterführende Links für Presse- und Medienvertreter:

  • www.stantonamarlberg.com

Kommentieren Sie den Artikel

14 − sechs =