STARTSCHUSS FÜR LANGE SKISAISON IN SÖLDEN

0
Vom 27. bis 29. Oktober messen sich die Skistars wieder am Steilhang in Sölden. Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

Gletscher, Höhenlage und Niederschlägen sei Dank läuft der Skibetrieb am Rettenbachgletscher bereits auf Hochtouren. Ende September gehen dort alle Anlagen und Pisten in Betrieb, eine Woche später ist die Öffnung des Tiefenbachgletschers geplant. Wintersportler dürfen sich zur Saison 2017/2018 im Hotspot der Alpen auf einige Highlights freuen, wie etwa das neue Restaurant am Rettenbachgletscher.

Seit 9. September läuft der Skibetrieb am Rettenbachgletscher in Sölden.  Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)
Seit 9. September läuft der Skibetrieb am Rettenbachgletscher in Sölden.
Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

Über einen Monat vor dem Weltcupauftakt der Skistars (27. bis 29. Oktober 2017) lädt Sölden bei Top-Bedingungen zu den ersten Schwüngen am Rettenbachferner. Schon seit 9. September sind die Schwarze Schneid-Bahn und der Schlepplift Karleskogl in Betrieb. Ab 30. September stehen die Piste 33/34 und der Schlepplift Seiterjöchl für die Wintersportler bereit. Die Gäste profitieren ab diesem Zeitpunkt vom kompletten Skiangebot rund um die Weltcup-Location. Für den 7. Oktober ist der Beginn des Skibetriebs am Tiefenbachgletscher anvisiert.

ÖSV-Skirennläufer Philipp Schörghofer (l.) im Gespräch mit Söldens Weltcup-Pistenchef Isi Grüner. Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)
ÖSV-Skirennläufer Philipp Schörghofer (l.) im Gespräch mit Söldens Weltcup-Pistenchef Isi Grüner.
Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)


TRAININGSZEIT FÜR TEAMS

Aktuell profitieren Nachwuchsteams von den optimalen Verhältnissen. In den nächsten Tagen haben sich die großen Namen der Nationalteams angekündigt. Die ÖSV-Damen und -Herren sind ab 25. September zur Vorbereitung im Ötztal. Ted Ligety, Lindsey Vonn & Co nutzen die Vorzüge ihrer „Official European Training Home Base“ dann ab Mitte Oktober. Söldens Pisten-Weltcupchef Isi Grüner steckt schon in den Vorbereitungen für das sportliche Groß-Event. „Anfang September sind wir gestartet, haben die Planen von den Depots entfernt und verteilen diesen Schnee nun als Unterlage für die Rennstrecke“, so Grüner.

Ideale Bedingungen für Wintersportler und Trainingsteams sind am Rettenbachgletscher garantiert.  Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)
Ideale Bedingungen für Wintersportler und Trainingsteams sind am Rettenbachgletscher garantiert.
Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

GASTRO-FLAGGSCHIFF
Am 20. Oktober eröffnet das neue Restaurant am Rettenbachgletscher mit 620 Sitzplätzen im Innen- und 450 im Außenbereich. Neben architektonischer Höhepunkte erwartet die Gäste auch gastronomische Vielfalt mit erweitertem Selbstbedienungsbereich, dem Bedienrestaurant „Gletschertisch“ inklusive Schauküche und der Bar „Gletscherspalte“. Zusätzlich zur Möglichkeit der kulinarischen Einkehr gewinnen Skifahrer deutlich mehr an Komfort. Die Bergbahnen Sölden investieren 8,4 Millionen Euro in das Projekt, das zusätzlich Sportshop, Skitestcenter und Skirampe umfasst.

Weitere Informationen: www.soelden.com

Das Thermometer zeigt optimale Temperaturen für die ersten Schwünge im Schnee.  Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)
Das Thermometer zeigt optimale Temperaturen für die ersten Schwünge im Schnee.
Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

Rückfragen & Kontakt:


Ötztal Tourismus

Sarah Ennemoser
Head of PR & Media
Gemeindestraße 4
A-6450 Sölden
T +43 57200 217
F +43 57200 201
Mail:
Web: www.oetztal.com


MEDIENKONTAKT

Polak Mediaservice
Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
F +43 5412 90806
Mail:
Web: www.polak-mediaservice.at

Kommentieren Sie den Artikel

1 × vier =