Freestyle: QPark-Tour- Start

Etliche Freestyler aus dem Bezirk Landeck waren beim QPark-Stopp auf der Planai mit von der Partie. Fotonachweis: Roland Haschka

Freestyle: QPark-Tour- Start

Die intensive Vorbereitungsphase unserer TSV-Bezirksfreestyler hat sich
gelohnt: Nachdem der erste Stopp in Schöneben witterungsbedingt abgesagt
wurde, räumten die jungen Athleten beim Zweiten auf der Planai ordentlich ab.
In der Area 47 bereiteten sich die jungen Freestyler auf die intensive Wintersaison
vor, auch mit effektiven Konditionstrainings. In weiterer Folge – während der
Herbstmonate – wurden Gletschertrainings abgehalten. Der Saisonsauftakt und
zugleich erste QPark-Stopp in Schöneben musste wetterbedingt abgesagt werden,
zudem verletzte sich David Wolf: „Wir wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute
und eine schnelle Genesung“, bedauert Trainer Christoph Giggo Wolf. Dafür ging es
dann allerdings beim zweiten Stopp der internationalen QPark-Tour zur Sache: „Es
schnitten sowohl der Landeskader, in welchem auch einige Bezirkskaderläufer
vertreten sind, als auch der Bezirkskader super ab“, resümierte Trainer Christoph
Giggo Wolf.

Etliche Stockerlplätze. Auf´s Stockerl schaffte es bei den Mädels Selina Jäger vom
SC Kappl (Landeskader) als Zweitplatzierte, Greta Staudacher (SFL Freestyle/SPV
Serfaus), die zum Bezirkskader zählt, wurde Dritte. Bei den „Rookies“ ging der dritte
Platz mit Elias Wechner (SC Kappl/PFT), der es bereits in den Landeskader
geschafft hat, an einen unserer Bezirksathleten. In der Kategorie „Herren“ ging vom
Bezirk Landeck nur Kilian Wolfram an den Start – der Freestyler des SCA-
Newschoolteams belegte den fünften Rang. „Der jüngste im Team, Maxi
Moosbrugger, ist übrigens erst neun Jahre alt und schon ein sehr talentierter
Freestyler“, freuen sich die Trainer und Referenten Christoph Giggo Wolf und Mario
Dangl über einen der vielen Nachwuchstalente.