Neun Top-Ten-Platzierungen

Adrian Klotz beim Riesentorlauf der österreichischen alpinen Schülermeisterschaften in Mariazell. Fotonachweis: Manuela Klotz

Neun Top-Ten-Platzierungen
Vier vom Bezirk bei österreichischen Schülermeisterschaften

Die Preisverteilung des Super G´s – hier schaffte Adrian Klotz (vorne Mitte) einen hervorragenden fünften Platz.
Fotonachweis: Manuela Klotz

Mit Rafael Zangerl, Luis Dilitz, Lukas Schranz und Adrian Klotz haben vier Athleten des Bezirks – genau genommen der Obergrichter Skiclubs Pfunds und Nauders – an den österreichischen alpinen Schülermeisterschaften in Mariazell teilgenommen. Dabei konnten sie trotz schwieriger Verhältnisse mehrere Top-Ten-Ergebnisse einfahren.

Diese vier Burschen vom Bezirk Landeck nahmen an den österreichischen alpinen Schülermeisterschaften teil: Adrian Klotz, Rafael Zangerl, Lukas Schranz und Luis Dilitz (v.l.).
Fotonachweis: Manuela Klotz

Die österreichischen alpinen Schülermeisterschaften fanden vom 7. bis 10. März auf der Mariazeller Bürgeralpe statt – mit dabei vier Kaderläufer des Bezirks Landeck. Der erste Bewerb war ein Slalom am Donnerstag, 7. März – hier schaffte der Pfundser Rafael Zangerl einen neunten Platz (Schüler U14 männlich), beim Riesenslalom am Folgetag, dem 8. März, schaffte Rafael Zangerl (SC Pfunds) erneut einen neunten Platz (Schüler U14 männlich) vor seinem Kollege Luis Dilitz (SK Nauders) auf Platz zehn (Luis Dilitz ist beim Slalom am Vortag ausgeschieden). Das beste Ergebnis beim Riesentorlauf gelang Adrian Klotz (SC Pfunds), er wurde Sechster in der Klasse Schüler U16 männlich, Luis Dilitz Zehnter. Beim Super G am Samstag (9. März) erreichte Luis Dilitz einen neunten Rang (Schüler U14 männlich), Adrian Klotz wurde hervorragender Fünfter (Schüler U15 männlich) und mit Lukas Schranz (SK Nauders, Schüler U16 männlich) konnte der TSV Bezirk Landeck mit einem neunten Platz einen weiteren Top-Ten-Platz verbuchen. In der Kombinationswertung konnten sich Adrian Klotz und Rafael Zangerl jeweils auf dem siebten Platz positionieren. Summa summarum (inklusive der Kombinationswertung aller drei Rennen zusammen) waren neun Top-Ten-Platzierungen die erfolgreiche Bilanz für den TSV Bezirk Landeck. Martin Zangerl, der Vater von Rafael Zangerl resümierte: „Das Niveau bei den österreichischen alpinen Schülermeisterschaften war sehr noch, auch herrschten schwierige Verhältnisse aufgrund der warmen Temperaturen.“ Auch merkte Martin Zangerl an, dass die Abstände der besten Zehn oft sehr gering waren – beim Riesentorlauf am Freitag belegte beispielsweise Rafael Zangerl den neunten Platz und dies lediglich mit einem Rückstand von sechs Zehntel auf den Zweitplatzierten.