Kaunertal: Finale der Freestyle-Oberlandtour 2019

Die Teilnehmer des letzten Tourstopps und zugleich großem Oberlandtour-Finale am 13. April im Kaunertal. Foto: Christopher Erhart

Das große Tourfinale der Freestyle Bezirksmeisterschaft Oberlandtour stieg am 13. April im Kaunertal – mit seiner Länge von zwei Kilometern ist der Funpark am Kaunertaler Gletscher übrigens der längste Funpark Europas. Bei diesem vierten und letzten Stopp nach der Auftaktveranstaltung in St. Anton sowie Bewerben in Ischgl und Fiss wurden nun auch die Gesamtsieger gekürt – der Freestylebezirkskader 2019/2020 wird anhand dieser Ergebnisse demnächst erstellt.

Die Freestyle Bezirksmeisterschaft Oberlandtour erfreute sich auch in der diesjährigen Auflage großer Beliebtheit – erstmals waren nicht nur Athleten des Stanzertals, Paznauns und Oberen Gerichts am Start – auch Teilnehmer des neu gegründeten Freestyle Team Oberland (FTO). Und auch die Teilnehmerzahl von rund 170 (bei allen vier Stopps gemeinsam) war sehr hoch. Trainer Christoph Giggo Wolf erklärte schon im Vorfeld, dass in die Gesamtwertung drei der vier Oberlandtourstopps in die Wertung einfließen, die Wertung dient als Grundlage für die Erstellung des Freestylekaders.

Die Top 3 der Gesamtwertung der Freestyle Bezirksmeisterschaft Oberlandtour.
Foto: Christopher Erhart

„Einzigartig in Österreich.“ Die Bezirksfreestylemeisterschaft, wie dieser Bewerb bei uns im Bezirk Landeck heißt, ist „einzigartig im Nachwuchsbereich in ganz Österreich“, wie Trainer Christoph Giggo Wolf erklärte und: „Auch einzigartig ist die Unterteilung in sieben Kinderklassen.“ Beim letzten Tourstopp der Oberlandtour im Kaunertal gingen 38 Teilnehmer an den Start, der zwei Kilometer lange Funpark bietet nicht nur perfekte Voraussetzungen, auch ist dieser der längste Europas. „Es war einfach mega – während der gesamten Tour hatten wir ein Wetterglück“, resümierte Trainer Christoph Giggo Wolf und stellte wieder die ideale Zusammenarbeit zwischen den Organisatoren der Freestyle-Bezirksmeisterschaft und den Kaunertaler Gletscherbahnen vordergründig und: „Wir sind auf zwei Kickern und zwei Boxen gefahren.“

„Das Miteinander im Vordergrund.“ Der Freestylebezirkskader 2019/2020 wird jetzt im Frühjahr erstellt, Freestylereferent Christoph Giggo Wolf erklärt: „Ein Top-3-Ergebnis in der Gesamtwertung und eine Trainerentscheidung sind die Grundvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Bezirkskader.“ Diese gelungene Oberlandtour nimmt sich Wolf zum Anlass, Vordergründiges einmal zur Sprache zu bringen: „Es geht bei der Oberlandtour nicht nur um die Ergebnisse, auch wenn diese entscheidend für eine Aufnahme in den Freestylekader sind, am meisten taugt mir, dass unsere beiden Olympioniken Andy Gohl und Marco Ladner sich Zeit für die Jugendlichen nehmen und als Judges fungieren“, Wolf weiters: „Das Miteinander der Jugendlichen steht im Vordergrund, egal ob sie vom Stanzertal, Paznaun, Talkessel oder Oberen Gericht sind – wir sind eine Einheit.“

Ergebnisse Tourstopp Kaunertal:

Klasse Mini (2008 und Jünger):
1. Max Moosbrugger (SCA), 2. Sandro Aloys-Ecker (PFT), 3. Johann Wachter (SPV Fiss)
Klasse Newcomer (2006-2007):
1. Alexander Wolf (PFT), 2. Raphael Erhart (SCA), 3. Loris Rudigier (PFT)
Klasse Young Gun (2004-2005):
1. Florian Pale (SFL), 2. Noah Ressel (SFL), 3. Raphael Walser (PFT)
Klasse Rookie (2002-2003):
1. Noel Walser (PFT), 2. Luis Ernhofer (SCA), 3. Tobias Dialer (SCA)
Klasse Men (ab 2001):
1. Leon Ernhofer (SCA), 2. Florian Huter (SC Pfunds), 3. Raphael Gastl (SC Galtür)
Klasse Ladies (2005 und älter):
1. Greta Staudacher (SFL), 2. Victoria Ressel (SFL), 3. Sarah Schönach (SCA)
Klasse Girls (2006 und jünger):
1. Anna Blasnig (SFL), 2. Sophia Thurner (SFL)

Ergebnisse Gesamtwertung:

Kategorie Mini:
1. Max Moosbrugger (SCA), 2. Sandro Aloys-Ecker (PFT), 3. Jakob Schranz (SFL)
Kategorie Newcomer:
1. Raphael Erhart (SCA), 2. Alexander Wolf (PFT), 3. Loris Rudigier (PFT)
Kategorie Young Gun:
1. Florian Pale (SFL), 2. Patrick Tafeit (SCA), 3. Raphael Walser (PFT)
Kategorie Rookie:
1. Noel Walser (PFT), 2. Luis Ernhofer (SCA), 3. Tobias Dialer (SCA)
Kategorie Men:
1. Florian Huter (SC Pfunds), 2. Leon Ernhofer (SCA), 3. Raphael Gastl (SC Galtür)
Kategorie Ladies:
1. Sarah Schönach (SCA), 2. Greta Luggen (SFL), 3. Victoria Ressel (SCA)
Kategorie Girls:
1. Sophia Thurner (SFL), 2. Heidi Falch (SCA), 3. Ellie Pearce (SCA)

Die einzelnen Ergebnisse der jeweiligen Tourstopps sind abrufbar unter der Facebookseite der Oberlandtour: www.facebook.com/OBERLANDTour